Ertüchtigung der Anlage des TCB

„Moderne Sportstätte 2022“: 33.200,- Euro für den TC Burg!

Eine weitere wichtige Hürde hat das Projekt des TC Burg Kendenich zur Renovierung unseres Clubheims und der Anlage genommen. Diese höchst erfreuliche Nachricht konnte unser Vorsitzender Jo Köln am Dienstag, 22. April, einer E-Mail der NRW-Staatskanzlei entnehmen. Andrea Milz, die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, teilte darin mit, dass im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ beabsichtigt sei, 33.200 Euro - das sind immerhin 83% der Gesamtkosten der von unserem Verein geplanten Aufwendungen - zu übernehmen. Damit ist nun gesichert, dass wir bei einem Eigenanteil von etwa 6.000 € nun damit beginnen können, fällige Maßnahmen zur „Ertüchtigung“ unserer Tennisanlage einzuleiten. Dazu gehören die Erneuerung des in die Jahre gekommenen Terrassenbelags und die Verbesserung der Zaunanlage. Jo Köln: „Das bedeutet für unseren Verein einen wichtigen Schritt in die Zukunft. Sobald die durch das Corona-Virus bedingten Einschränkungen aufgehoben sein werden, wird Spiel und Spaß auf unserer einmalig schönen Anlage noch schöner werden.“

Hier ist er, der Satz aus dem Förderbescheid an den TC Burg Kendenich, auf den alles ankam (anklicken)

Staatssekretärin Andrea Milz unterstrich den absehbaren Erfolg des Förderprogramms der NRW-Landesregierung mit den Worten: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Zwar wird der abschließende formelle Förderbescheid nach einem letzten Antragschritt durch die NRW.BANK erteilt, die für die Abwicklung der Finanzierung zuständig ist, jedoch handelt es sich dabei nur noch um eine reine Formalie. Jo Köln: „Damit kann der neue Vorstand des TC Burg Kendenich jetzt die Maßnahmen beginnen, die wir im vergangenen Jahr unter dem Vorsitz von Alain Willgerodt eingeleitet hatten. Alain hat an diesem Erfolg für unseren Verein einen großen Anteil.“




Anlass zur Freude gab es am Wochenende beim TC Burg Kendenich: Vorsitzender Hans-Joachim Köln konnte an der Spitze einer kleinen Besuchergruppe das Mitglied des Sportausschusses im Landtag, den heimischen Abgeordneten Frank Rock (CDU) begrüßen. Der war gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreissportbundes Harald Dudzus und Wolfgang Engel, dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes nach Kendenich gekommen, um sich beim TC Burg ein Bild von der positiven Wirkung des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ zu machen. Mit der Fördersumme von rund 33.000 Euro aus dem Programm des Landes NRW kann der TC Burg nun lange fällige Maßnahmen zur weiteren Ertüchtigung seiner Anlage vornehmen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Instandsetzung der Clubterrasse, der Umbau des Gastanks, Zaunreparaturen und die Beschaffung einiger Geräte zur Pflege der traumhaft schönen Anlage. Jo Köln: „Mit diesem Programm hat unser Land tief in die Tasche gegriffen, um uns Sportvereinen und damit vielen Sportbegeisterten zu helfen.“ Die Besucher zeigten sich von den Planungen beeindruckt. Frank Rock: „Es ist schön zu sehen, wie unsere Politik für die Menschen im Land ankommt. Das Land hat mit seinem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ in einer großartigen Aktion mehr als 300 Millionen Euro in die Hand genommen, um den Sportvereinen bei uns zu helfen. Das Beispiel des TC Burg zeigt, dass das gelungen ist.“