Wichtig für Notfälle: Unser Defibrillator

Für medizinische Notfälle hängt im Untergeschoss des Clubheims gegenüber der Herrentoilette jür jeden frei zugänglich ein hochmoderner Defibrillator bereit. Eine großzügige Spende eines unserer Vereinsmitglieder hat das möglich gemacht. Die Handhabung des Apparats zur Wiederbelebung ohnmächtig gewordener Personen, ist denkbar einfach: Bei einem Notfall einfach den grünen Knopf drücken und den Anweisungen der Stimme folgen.

Ein Defibrillator kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern (Fibrillation) oder ventrikuläre Tachykardien, Vorhofflimmern und Vorhofflattern beenden (Kardioversion). Wenn man weiß, dass bei 85 Prozent aller plötzlichen Herztode anfangs ein Kammerflimmern vorligt, dann ahnt man, welch große Bedeutung ein derartiges Gerät haben kann. Wikipedia erläutert hierzu: "Entscheidend bei der Defibrillation ist der frühestmögliche Einsatz, da die durch das Kammerflimmern hervorgerufene Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff (Gehirnischämie) binnen kurzer Zeit zu massiven neurologischen Defiziten führen kann. Aus diesem Grund werden auch im öffentlichen Raum immer mehr automatisierte externe Defibrillatoren (AED) platziert. Der erfolgreiche Einsatz eines AED steht und fällt mit der richtigen Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Der AED ist nur eine Ergänzung, kein Ersatz. Jedoch ist zu berücksichtigen, dass bei einem Kammerflimmern pro Minute die Überlebenschance des Patienten um 10 % sinkt. Daher muss und sollte der Einsatz eines Laiendefibrillators (AED) so früh wie möglich stattfinden."

Auch an diesem Beispiel sieht man: Der TC Burg Kendenich ist ein toller und seit vielen Jahren weitsichtig gemanagter Sportverein!

Ein Defibrillator kann Leben retten: Vorbildlich!
Ein Defibrillator kann Leben retten: Vorbildlich!