Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelles

Hier kannst du ihn bestellen: TC Burg-Newsletter

Bilder der Woche

  • Felix wartet schon...

Dank an viele Helferinnen und Helfer: So toll wie in diesem Jahr waren unsere Plätze noch nie!

Während immer klarer wird, dass die zur Zeit bestehenden Corona-bedingten Beschränkungen wohl noch längere Zeit nicht gelockert werden können, sind die freiwilligen Helfer auf unserer Anlage dennoch voller Optimismus. Unermüdlich bemühen sie sich - selbstverständlich in getrennten Schichten und unter Beachtung aller Hygienevorschriften - darum, auch die letzten Unebenheiten auf den Plätzen auszugleichen. Dass das sogar Spaß machen kann, das zeigt das nebenstehende Foto: Erhard Rauschen ist nicht nur ein guter Tennisspieler, sondern er weiß auch mit dem großen Besen umzugehen. Schon jetzt steht fest: So toll wie in diesem Jahr waren unsere Plätze noch nie! Am Sonntag ist erst mal Pause, doch schon für Montag haben sich die nächsten Helfer angesagt. Herzlichen Dank allen, die helfen!

Niemand walzt so perfekt wie unser Manni

27.3.: Die Plätze auf der Anlage des TC Burg werden dank der Hilfe unserer Mitglieder von Tag zu Tag besser. Mit dabei: Antje Mönnich und Eva Wilczek, die schon am Montag und am Donnerstag wieder Plätze gekehrt und gewässert haben. (Selbstverständlich arbeiten alle in getrennten "Schichten"!) Ihnen und allen anderen gilt ein herzliches Dankeschön! Am Montag wird dann wieder Manni Müller walzen. Unsere Plätze danken es ihm, denn niemand beherrscht die TCB-Walze so perfekt wie unser Manni! (Das nebenstehende Foto zeigt ihn bei seiner "Schicht" am 27.3.))

TVM: Es geht weiter!

Je länger die Corona-Pandemie andauert, um so drängender werden die Fragen, wann die Zeit des verzweifelten Abstand-Haltens vorbei ist und wann wir wieder unser gewohntes Vereinsleben aufnehmen können. Heute weiß das noch niemand, oder doch? Gestern (25.März) hat nämlich der Tennisverband Mittelrhein (TVM) seinen Mitgliedsvereinen mitgeteilt: "Die Medenspiele des TVM werden frühestens am 08.06.2020 beginnen." Und weiter heißt es in dem Schreiben unserer Tennisfunktionäre: "Alle Spiele müssen bis zum 20.09.2020 gespielt sein." Wie gut, dass es noch unerschütterliche Optimisten in diesen schweren Zeiten gibt!

Bodenfrost scheitert an Manni, Hermann & Co.

Zur Zeit haben wir zwar wunderschönes Sonnenwetter, doch Nachts wird es mitunter noch recht kalt. Sogar leichter Bodenfrost machte uns in diesen Tagen zu schaffen. So etwas ist ärgerlich, weil Frost die oberste Deckschicht der frisch angelegten Tennisplätze "aufbricht" und man wieder neu Sand nachstreuen und walzen muss. Doch das kann uns nicht aus der Ruhe bringen - und Manni, Hermann und ihre freiwilligen Helfer schon gar nicht! Still und verbissen (und einzeln nacheinander, versteht sich!) arbeiten sie so, als stünde die Saisoneröffnung unmittelbar bevor. Wir alle können zuversichtlich sein: Auch wenn die Saison in diesem Jahr deutlich später beginnen wird, die Plätze beim TC Burg werden so gut in Schuss sein wie selten zuvor!

Trotz Geburtstag: Hermann pflegt unsere Anlage

Auch an seinem Geburtstag hat Hermann sich für uns und unsere Anlage wieder ins Zeug gelegt: Nachdem Schmierfinken unser schönes Eingangsschild mit Sprühfarbe verunstaltet hatten, zögerte er nicht lange und rückte mit Farblöser und Bürste an. Das Ergebnis seiner Arbeit kann sich sehen lassen: Unser TC Burg-Schild ist jetzt schöner als vorher. Das Wichtigste: Lieber Hermann, zum Geburtstag wünschen wir dir auch nachträglich noch alles Gute!

... und so sieht das Ganze aus, nachdem Hermann mit Bürste, Farblöser und Biss geschrubbt hat: Unser Schild ist jetzt wieder vorzeigbar. Und auch, wenn uns Corona noch ein paar Tage, Wochen oder gar Monate daran hindern sollte, unser gewohntes Vereinsleben wieder aufzunehmen: Die Tennisanlage des TC Burg Kendenich wird von Tag zu Tag schöner!

Corona zum Trotz:

Wir putzen unsere Anlage heraus für die Zeit danach!
Die Mitglieder des TC Burg Kendenich lassen sich ihren Optimismus nicht nehmen. In einer einzigartigen Aktion arbeiten sie an ihrer herrlichen Tennisanlage mitten im Grünen "auf der Sonnenseite der Burg Kendenich". Die Besonderheit: In Zeiten von Corona leisten sie keinen gemeinsamen Arbeitseinsatz, sondern sie arbeiten "im Alleingang": Allenfalls zwei Mitglieder putzen, rechen und fegen auf der Anlage - streng getrennt von einander. Und nach einem gut vorbereiteten Plan löst nach jeweils zwei Stunden ein Team das nächste ab. Jo Köln, Vorsitzender des sympathischen Vereins am Rand der Ville mit Blick auf das nahe Köln: "Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, und wir tun alles, damit wir nach dem Ende der so tief in unser Leben eingreifenden Pandemie wieder voller Freude Besitz von unserer herrlichen Anlage nehmen können!"

Wer den unermüdlichen Tennisfreunden des TC Burg helfen möchte, der ist herzlich eingeladen mitzumachen und sich in diese Helfer-Liste einzutragen:
(anklicken, eintragen, mitmachen!)